Sie sind hier: Startseite > Themendossiers > Zielgruppen > Geflüchtete Frauen mit guter Bleibeperspektive > Begleitheft

Zielgruppen
Geflüchtete Frauen mit guter Bleibeperspektive

Eine Hilfe für den Einstieg in den Beruf – Begleitheft für Geflüchtete, Akteure und Helfende steht als optimierte Ausgabe zum Herunterladen bereit. Handlungsempfehlung für die Praxis

Eine Hilfe für den Einstieg in den Beruf – Begleitheft für Geflüchtete, Akteure und Helfende steht als optimierte Ausgabe zum Herunterladen bereit. Handlungsempfehlung für die PraxisUm Aktivitäten und Kontakte zur beruflichen Integration einfach und verständlich zu dokumentieren, haben die Netzwerke W Bonn /Rhein-Sieg ein Begleitheft für Geflüchtete entwickelt. Das Begleitheft wurde überarbeitet und steht jetzt als optimierte und beschreibbare Digital-Ausgabe zum Herunterladen bereit. Es richtet sich an Geflüchtete und unterstützt auch haupt- und ehrenamtliche Akteurinnen und Akteure bei der Begleitung in Arbeit und Gesellschaft. Eine zusätzliche Handlungsempfehlung informiert zum effizienten Einsatz in der Praxis.

Das neue Begleitheft steht als Printprodukt und als beschreibbares PDF-Dokument zur Verfügung. Die digitale Version ist angepasst für die Anwendung an PC und Smartphone. Auf Deutsch und in den Sprachen Englisch, Französisch, Farsi und Arabisch wird in der Einleitung erläutert, wie das Begleitheft in der Praxis genutzt werden kann. Zusätzlich gibt es ein Glossar in einfacher Sprache zu wichtigen Begriffen.

Das Begleitheft, gefördert im Rahmen der Landesinitiative Netzwerk W(iedereinstieg), steht auch auf dem Portal www.migra-info.de zum Herunterladen bereit.

 

 

Netzwerk W-Koordinatorin Angelika Klotz-Groeneveld hat das Begleitheft mitentwickelt und nutzt es selbst in ihrer ehrenamtlichen Arbeit mit Geflüchteten.

Foto: Angelika Klotz-Groeneveld„Unsere Idee zum Begleitheft war es, die geflüchteten Menschen, insbesondere auch Frauen, in die Lage zu versetzen, ihre Aktivitäten und Kontakte zu dokumentieren, Kontaktdaten schnell zur Hand zu haben und so kompetent über ihren eigenen Weg Auskunft geben zu können.
Die haupt- oder ehrenamtlich Aktiven in der Flüchtlingsarbeit können durch das Begleitheft die Wege und Aktivitäten transparent nachvollziehen und so ziel- und prozessorientiert Schritte für den Einstieg in den Beruf begleiten.
Das gedruckte Heft hat ein praktikables Taschenformat und die digitale Version ist sowohl am PC als auch auf dem Smartphone beschreibbar.
Die Resonanz auf das Begleitheft ist einfach enorm und wir freuen uns, dass wir jetzt die optimierte Fassung vorlegen können.“


 

In der Region Bonn/ Rhein-Sieg stieß das Begleitheft auf große Resonanz und wurde von der Regionalagentur Bonn/Rhein-Sieg und der Stabsstelle Integration an die Akteure in der Region weiterempfohlen. Viele Flüchtlingsinitiativen und kommunale Koordinatorinnen und Koordinatoren arbeiten hier bereits mit dem Begleitheft.

Netzwerk W-Koordinatorin Angelika Klotz-Groeneveld informierte landesweit auf verschiedenen Fachveranstaltungen zu Einsatz und Erfahrungen mit dem Begleitheft. Die Rückmeldungen aus der Praxis sind in die Überarbeitung eingeflossen.

Begleitheft zum Herunterladen - Kontakt

Kontakt und Information:

Handlungsempfehlung für die Praxis zum Begleitheft (Wieder-)Einstieg in den Beruf

Die Akteurinnen und Akteure in der Flüchtlingsarbeit, ehrenamtliche wie hauptberufliche, können mit dem Begleitheft die Wege und Aktivitäten der geflüchteten Gesprächspartnerinnen und -partner transparenter nachvollziehen und sie so gezielter unterstützen.
Eine zusätzliche Handlungsempfehlung gibt Hinweise und Tipps für den effizienten Einsatz in der Praxis. Empfohlen wird, Nutzen und Anwendung des Begleitheftes im Gespräch oder in Gruppenveranstaltungen vorzustellen und zu erläutern.