Nachrichten zum Netzwerken

Beruflicher Wiedereinstieg und rechtsübergreifende Zusammenarbeit – Fachveranstaltung und Einladung zum Regionen-Check

Projekt „Neue Wege NRW“Das Projekt „Neue Wege NRW“ hat erfolgreich Wege zur Unterstützung des beruflichen Wiedereinstiegs insbesondere durch die systematische Verknüpfung von arbeitsmarkt- und jugendhilfebezogenen Dienstleistungen auf lokaler Ebene entwickelt und erprobt. Die Angebote gehen jetzt in den landesweiten Transfer. Interessierte Träger und Netzwerke W haben die Möglichkeit an der Fachveranstaltung am 01.09.2015 teilzunehmen, die über arbeitsmarktbezogene Veranstaltungsformate wie Elterncafé oder Elternkurse in Familienzentren informiert. Außerdem gibt es die Möglichkeit, einen Regionen-Check durchzuführen, um regionale Interessen und Bedarfe für eine erfolgreiche, rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit zur Förderung des beruflichen Wiedereinstiegs zu ermitteln.

 

Netzwerk W Steinfurt – Flyer mit wichtigen Informationen für Alleinerziehende

Netzwerk W Steinfurt – Flyer mit wichtigen Informationen für AlleinerziehendeEin aktueller Flyer für alleinerziehende Mütter und Väter informiert auf 12 Seiten über relevante Adressen und familienunterstützende Institutionen in Rheine. Im Kreis Steinfurt ist Rheine nicht nur die größte Stadt, sondern auch eine Stadt mit einem hohen Anteil von Alleinerziehenden. Aufgeteilt in sieben Themengebiete gibt der Flyer eine kompakte Übersicht über mögliche Anlaufstellen für Alleinerziehende. Er zeigt beispielsweise die Kinderbetreuungsangebote auf, stellt verschiedene Treffs für Alleinerziehende vor und informiert über vorhandene Beratungsstellen in Rheine. Über interessante Anlaufstellen für Alleinerziehende außerhalb von Rheine informieren zusätzliche Internetlinks. Das Netzwerk W Steinfurt hat den Flyer in Kooperation mit dem regionalen „Arbeitskreis Mädchen und Frauen“ erstellt.

 

Infotage, Fachworkshops – Aktives Netzwerken für den Wiedereinstieg vor Ort

Infotage, Fachworkshops – Aktives Netzwerken für den Wiedereinstieg vor OrtDie Netzwerke W organisieren zusammen mit den Kooperationspartnern eine Reihe von Infoveranstaltungen und Infotagen zum Wiedereinstieg. In der Rubrik „Veranstaltungstipps“ finden Sie weitere Informationen und Flyer in der Übersicht. Das Netzwerk W Kreis Euskirchen bietet Fachworkshops für Beraterinnen und Gruppenleiterinnen an, um den beruflichen Wiedereinstiegsprozess zu begleiten. In 2015 finden insgesamt vier Workshops statt, die Teilnahme ist kostenlos um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten.

 

Bundesportal stellt Landesinitiative Netzwerk W vor

Logo: Perspektive WiedereinstiegDas Bundesportal zum Wiedereinstieg stellt in einem aktuellen Beitrag die Landesinitiative Netzwerk W und ihre Aktivitäten in 2015 vor. Landeskoordinatorin Cornelia Schlebusch vom Projektträger ETN resümiert bisherige Erfahrungen und erläutert, wie notwendig und erfolgreich aktive Netzwerkarbeit sein kann. So haben viele Netzwerke W beispielhafte Initiativen und Produkte entwickelt, die sich als innovative, wegweisende Ideen etabliert konnten, u.a. die Portale www.migra.info oder www.arbeiten-leben-pflegen.de. Um ihr Kooperations- und Netzwerkwissen zu erweitern, so die Landeskoordinatorin, haben sich auch in diesem Förderjahr viele Akteurinnen und Akteure die Arbeit am Netzwerk auf die Fahnen geschrieben. Neue Partnerinnen und Partner seien zudem jederzeit erwünscht.

 

Netzwerk W–Wanderausstellung zu Minijob und Wiedereinstieg – Landeskoordination stellt zwei Ausstellungssets zum Verleih bereit

Ausstellungen zum Thema MinijobDie Landeskoordination Netzwerk W stellt für interessierte Netzwerke und Kooperationspartner zwei Ausstellungssets zum Thema Minijob und Wiedereinstieg bereit. Sie können als Wanderausstellung genutzt und auf Nachfrage kostenlos gebucht werden. Es sind jeweils 13 Ausstellungstafeln, die auf Risiken und (die wenigen) Chancen von Minijobs hinweisen. Dazu Emanzipationsministerin Barbara Steffens in ihrem Statement zur Ausstellung: „Frauen sollten nicht darauf bauen, dass über den Minijob der Einstieg in ein besseres Beschäftigungsverhältnis gelingt. Denken Sie nicht nur an die momentanen Vorteile eines Minijobs, sondern auch an Ihre Zukunft – bis hin zur Rente.“

 

Teilzeitberufsausbildung – Broschüre der Bundesagentur für Arbeit informiert Beratende

Teilzeitberufsausbildung – Broschüre der Bundesagentur für Arbeit informiert BeratendeEine Teilzeitberufsausbildung bietet jungen Eltern und insbesondere jungen Müttern, die Möglichkeit eine qualifizierte Ausbildung und damit einen erfolgreichen Berufs-(Wieder-)Einstieg zu schaffen. Die Bundesagentur für Arbeit hat dazu einen praxisorientierten Leitfaden veröffentlicht. Ursprünglich als internes Arbeitsmittel für die Beauftragen für Chancengleichheit (BCA) gedacht, findet die Broschüre mehr und mehr Zuspruch bei Kammern, Arbeitgeberverbänden, Schwangerenberatungsstellen und anderen Beratungseinrichtungen. Netzwerk W stellt die Broschüre zum Herunterladen bereit.

 

NRW-Portal informiert zu Ausbildung und Karrieremöglichkeiten in den Pflegeberufen

NRW-Portal PflegeberufePflegeberufe – deine Ausbildung mit Zukunft“ – Mit diesem Titel informiert ein vom MGEPA gefördertes Portal zu Berufen, Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in der Pflege. Beispiele und Erfahrungen von jungen Auszubildenden und Beschäftigten zeigen, wie attraktive Arbeitsplätze erhalten und gestaltet werden können. Mit dem Thema Wiedereinstieg und Pflege beschäftigen sich auch eine Reihe von regionalen Netzwerken W.

 


Landeskoordination
Cornelia Schlebusch, Projektträger ETN des Forschungszentrums Jülich
c.schlebusch@fz-juelich.de

Projektmitarbeit
Birgit Meding
info@netzwerkw-expertinnen.de

Zentrum Frau in Beruf und Technik • Telefon: 02305 92150-10 • Telefax: 02305 92150-49 • Erinstraße 6 • 44575 Castrop-Rauxel • Internet: www.zfbt.de • E-Mail: zfbt@zfbt.de