Sie sind hier: Startseite > Frauen in Führung >„INNOVATIV! – Gemeinsam Führen mit Frauen“

„INNOVATIV! – Gemeinsam Führen mit Frauen“

Im Rahmen des Projektes „INNOVATIV! - Gemeinsam Führen mit Frauen“ arbeiten Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen zusammen, um langfristig den Anteil weiblicher Führungskräfte auf mittlerer und höherer Ebene zu steigern.

Der innovative Charakter des Vorgehens liegt darin, dass mit Hilfe von Benchmarking die Ausgangssituationen in den Unternehmen erhoben, spezifische Maßnahmen konzipiert und durchgeführt und anschließend anhand im Rahmen des Projektes entwickelter Kennzahlen in ihrer Wirksamkeit bewertet werden.

Ansätze zur Erhöhung des Anteils weiblicher Führungskräfte in den beteiligten Unternehmen werden dabei auf drei Ebenen verfolgt:

  1. Auf der individuellen Ebene werden weibliche Führungsnachwuchskräfte sowie berufsorientierte (angehende) Eltern mit auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Trainings- und Coaching-Angeboten unterstützt, ihre Karrierepläne zu konkretisieren, die persönliche Vereinbarkeit von Karriere und Familie zu verbessern und eine gender- und diversitygerechte Führungskultur in ihren Unternehmen mitzugestalten.
  2. Auf der Ebene der Organisation werden zum einen Führungskräfte für die Vorteile einer gender- und diversitygerechten Führungskultur sensibilisiert und bei der Entwicklung innovativer Führungsmodelle unterstützt. Zum anderen wird durch die Einführung von geeigneten Personalentwicklungsstrukturen, z.B. eines unternehmensübergreifenden Cross Mentorings, ein Unterstützungsnetzwerk für weiblichen Führungsnachwuchs in den Unternehmen aufgebaut.
  3. Durch die Erhebung der Ausgangssituation und Wirksamkeit der oben beschriebenen Maßnahmen mit Hilfe eines an EFQM-Kriterien orientierten Benchmarking-Verfahrens wird eine Bewertung der Effizienz der verschiedenen Maßnahmen in den einzelnen Unternehmen möglich. Darauf aufbauend werden Vergleichsmöglichen zwischen den Unternehmen und Empfehlungen zur nachhaltigen Umsetzung in den beteiligten Unternehmen und zur Übertragbarkeit auf andere Unternehmen und Branchen erarbeitet. Die Ergebnisse werden in einem Handbuch zusammengefasst. Dies sichert die Weitergabe der Informationen und Erfahrungen an andere Interessierte.

Das Projekt hat im November 2010 begonnen und hat eine Laufzeit von drei Jahren.

Projektträger ist das Institut So.Con Social Concepts der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach, das die Projektleitung und das Benchmarking durchführt.

Institut So.Con Social Concepts der Hochschule Niederrhein

Als Kooperationspartner übernimmt das ZFBT die Konzeption, Abstimmung und Durchführung der Maßnahmen in den Unternehmen.

Projektflyer (PDF)

 


Ansprechpartnerin:

Margret Tewes
E-Mail: tewes@zfbt.de
Telefon: 02305 / 92150-16

Das Projekt wird finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales im Rahmen der Bundesinitiative für Frauen in der Wirtschaft sowie der teilnehmenden Unternehmen.

Logo EU Logo ESF Logo BMAS Logo Gleichstellen

Zentrum Frau in Beruf und Technik • Telefon: 02305 92150-10 • Telefax: 02305 92150-49 • Erinstraße 6 • 44575 Castrop-Rauxel • Internet: www.zfbt.de • E-Mail: zfbt@zfbt.de